FAQ

Contaos FAQ module offers a structured method to create customized "Question & Answer" sections on your website.

Fragen & Antworten

Keine Messen: Und nun? – Der digitale Messestand!

Leider sind die Messen dieses Jahr der Pandemie zum Opfer gefallen und viele Kontakte konnten nicht geknüpft werden. Neue Wege müssen eingeschlagen werden: Home-Office ist das neue Büro, Zoom-Meeting ist das kontaktlose Kundengespräch und der digitale Messestand ersetzt den eigentlichen Trubel der großen Messehallen. Der digitale Messestand ist für alle Unternehmen eine großartige Chance, um in sicherem Abstand mit Kunden und Dienstleistern in Kontakt zu treten! Wissen wird vermittelt, Informationen ausgetauscht und versäumter Kontaktaufbau des letzten Jahres nachgeholt. Digitale Messestände, digitale Kommunikation – bei all den neuen Anforderungen verliert man schnell den Überblick. Gern beraten wie Euch zu diesen Themen. Gemeinsam setzen wir uns damit auseinander, wie wir euch digital bestmöglich aufstellen können, damit ihr eure Ziele effizient erreicht und dem Wettbewerb einen Schritt voraus seid! Mit unserer Sprache „Ingenieurisch“ sind wir euer kompetenter Partner, der die Herausforderungen von Technologieanbietern versteht und deren Spitzenleistungen für den Markt übersetzen kann.

Zuletzt aktualisiert am 09.12.2020 von Hannah Martius.

Was verbirgt sich hinter dem Begriff Content?

Content ist ein essenzieller Begriff des Online-Marketings. Dahinter verbirgt sich jedoch nichts anderes als: Texte, Fotos, Grafiken, Videos oder andere Seitenelemente. Allerlei Inhalte also, die in der digitalen Umgebung oder für Druck-Erzeugnisse vonnöten sind. Social-Media-Beiträge sind Content: Hauptsächlich Text und Bilder, manchmal auch Grafiken oder Videos. Auf Webseiten befindet sich Content, der wiederrum für die Suchmaschine optimiert sein sollte.
Also nicht von dem Begriff Content verschrecken lassen, es ist nur eine andere Bezeichnung aus dem Englischen für Inhalt in der „Marketing-Sprache“. Wir erstellen oder vermitteln eure Inhalte auf ingenieurisch – und dennoch verständlich und für die digitale Welt optimiert.

Zuletzt aktualisiert am 09.12.2020 von Hannah Martius.

Welche Vorteile bietet Contao als Content-Management-System?

Vielseitig
Egal ob du meh­re­re Web­sei­ten in ei­ner Con­tao-In­stal­la­ti­on be­trei­ben möch­test, ei­ne Sei­te in meh­re­ren Spra­chen pfle­gen willst oder de­tail­lier­te Be­nut­zer­rech­te für das ge­mein­sa­me Ar­bei­ten im Team be­nö­tigst – Con­tao hat al­les stan­dard­mä­ßig mit an Bord. Durch Er­wei­te­run­gen lässt sich die Funk­­tio­­na­­li­­tät zu­­dem be­­lie­­big er­gän­zen.

Datenschutzkonform
Con­tao ist mit der ak­tu­el­len Ge­setz­ge­bung und ins­be­son­de­re mit der DS­GVO kom­pa­ti­bel. Al­le für den Da­ten­schutz not­wen­di­gen Maß­nah­men sind stan­dard­mä­ßig im­ple­men­tiert, z.B. nutzt Con­tao das Dou­ble-Opt-In-Ver­fah­ren für al­le Abon­ne­ments und spei­chert die Nach­wei­se für die Dau­er der ge­setz­li­chen Nach­weis­pflicht.

SEO-ready
Du kannst bei je­der Sei­te den Ti­tel und die Be­schrei­bung an­pas­sen so­wie fest­le­gen, ob die Sei­te von Such­ma­schi­nen in­de­xiert wer­den soll oder nicht. Weiterleitungen und Fehlerseiten senden automatisch die passenden HTTP-Status-Codes. Au­ßer­dem ver­wen­det Con­tao sche­ma.org, um In­hal­te für Such­ma­schi­nen aus­zu­zeich­nen.

Bedienbar
In Con­tao kannst du Ele­men­te per Drag und Drop sor­tie­ren, mittels Clip­board ko­pie­ren und ein­fü­gen und so­gar meh­re­re Da­ten­sät­ze auf ein­mal be­ar­bei­ten. Dei­ne Än­de­run­gen wer­den au­to­ma­tisch ver­sio­niert, so dass du je­der­zeit zu ei­nem frü­he­ren Stand zu­rück ge­hen kannst.

Performant
Con­tao ist kom­pa­ti­bel mit Var­nish und an­de­ren HTTP-Ca­ches und un­ter­stützt mo­der­ne Tech­ni­ken wie HTTP2, De­fer­red-Image-Re­si­zing und ESI. Selbst bei gro­ßen In­stal­la­tio­nen mit hun­dert­tau­sen­den Sei­ten bleibt Con­tao per­for­mant und lie­fert dei­ne Web­sei­te blitz­schnell aus.

Sicher
Con­tao ver­wen­det ei­ne mo­der­ne Pass­wort-Ver­schlüs­se­lung und bie­tet die Mög­lich­keit, Be­nut­zer­kon­ten mit­tels 2-Fak­tor-Au­then­ti­fi­zie­rung ab­zu­si­chern. Be­nut­zer­kon­ten wer­den au­ßer­dem au­to­ma­tisch ge­sperrt, wenn die An­mel­dung zu oft hin­ter­ein­an­der fehl­schlägt.

Zuletzt aktualisiert am 10.09.2020 von David Höfer.

Was ist User Experience Design?

Das User Experience Design – kurz: UX Design – bezeichnet das Benutzererlebnis mit einem Produkt. Das Benutzererlebnis bezieht alle Aspekte der Eindrücke bei der Interaktion mit dem Produkt ein. Ziel ist es, die Zufriedenheit des Anwenders mit dem Produkt zu erhöhen, indem Benutzbarkeit, Zugänglichkeit und Anwendungsfreude optimiert werden. Somit werden Produkte entwickelt, die dem Anwender das bestmögliche Erlebnis liefern.

Zuletzt aktualisiert am 09.12.2020 von David Höfer.

Was sind die wichtigsten Kriterien für eine erfolgreiche Webseite?

An erster Stelle steht die Bedienbarkeit. Eine Website sollte intuitiv navigierbar sein und dem natürlichen Nutzerverhalten entsprechen. Wie auch bei mobilen Apps gilt das Prinzip von „Progressive Disclosure“ wobei zunächst nur die wichtigsten Informationen dargestellt werden und der Nutzer sich über Bedienelemente wie aufklappende Menüs oder Akkordeons bei Bedarf mehr Informationen anzeigen lassen kann. Des Weiteren ist die Geschwindigkeit  der Website entscheidend. Lange Ladezeiten führen zu einem schlechten Nutzererlebnis.

Zuletzt aktualisiert am 14.10.2020 von .

Was ist eine PWA?

Unter einer Progressive Web App (abgek. PWA) versteht man eine Website, welche zahlreiche Merkmale besitzt, die bislang nur von mobilen Apps bekannt waren. So lassen sich PWAs neben der Darstellung auf einer Browser-Registerkarte auf Desktop und Mobilgeräten installieren um ihre Inhalte auf einem direkten Weg schnell und zuverlässig bereitzustellen. In der Regel werden dafür Moderne JavaScript-Frameworks wie React oder Vue.js verwendet.

Zuletzt aktualisiert am 14.10.2020 von Hannah Martius.

Was bedeutet responsives Design?

Unter responsivem Design versteht man die Optimierung einer Website für verschiedene Bildschirmgrößen. Dabei sind Inhalte nicht nur auf dem Desktop sondern auch auf Mobilgeräten wie Smartphones und Tablets optimal bedienbar.

Zuletzt aktualisiert am 14.10.2020 von Hannah Martius.

Warum ist eine Logo-Gestaltung so aufwendig?

Ein Logo ist die grafische Kennzeichnung Ihres Unternehmens. Um einen hohen Wiedererkennungswert zu erziehlen und bei Ihren Kunden im Gedächtnis zu bleiben, ist es unabdinglich, dass Ihr Logo Ihre Unternehmenswerte widerspiegelt. Die Herausforderung ist hierbei, das Nutzenversprechen so einzudampfen und auf den Punkt zu bringen, dass es sich in einer einzigen kleinen Grafik wiederfindet, Ihrem Logo. Das bedarf viel Arbeit.

Zuletzt aktualisiert am 14.10.2020 von Hannah Martius.

Warum sollte ich verschiedene Schriftarten in meinem Unternehmen benutzen?

Die Hausschrift eines Unternehmens lässt sich grundsätzlich in die Schmuckschrift, die Brotschrift und die Systemschrift unterteilen. Die Hausschrift gewährleistet ein einheitliche Auftreten innerhalb des Unternehmens sowie nach außen.

Die Schmuckschrift wird in der Regel für das Logo und verschiedene Hervorhebungen wie zum Beispiel die Überschrift auf einem Messestand verwendet. Die Schmuckschrift soll den Charakter und die Werte der Firma Wiederspiegeln und zu einem markanten Erscheinungsbild beitragen. Sie wird nur sehr dosiert eingesetzt und dient der Hervorhebung von Aussagen.

Die Brotschrift ist unauffällig und leicht als Fließtext lesbar. Sie wird für Texte aller Art eingesetzt und findet überall da Einsatz wo die Schmuckschrift ungeeignet ist.

Zusätzlich wird eine Systemschrift festgelegt die der Brotschrift ähnelt um das lästige erwerben und installieren von Schriftlizensen auf allen Rechnern im Unternehmen zu umgehen.
So wird auch in der täglich Korrespondenz ein einheitliches Auftreten sichergestellt.

Zuletzt aktualisiert am 14.10.2020 von Hannah Martius.

Kann ich nicht einfach die Farben der Firma so lassen?

Ein Farbkonzept dient nicht nur der Visualisierung der Unternehmenswerte sondern gleichzeitig der Verortung des Unternehmens auf der Lymbicmap. Hier soll Erlerntes bedient und Resonanzfelder aktiviert werden. Allem voran werden sich vorher gemeinsam die Fragen gestellt: Welche Erwartungen hat man an meine Branchen und an meine Leistungen? Wie werde ich wahrgenommen und wie möchte ich wahrgenommen werden? Hier darf ruhig mit Klischees gespielt werden.

Zuletzt aktualisiert am 14.10.2020 von Hannah Martius.

Wie läuft ein Relaunch des Corporate Designs ab?

Zunächst legen wir vor dem Relaunch gemeinsam Ihre Ziele fest und definieren die Details dafür. Im Idealfall folgt die Umsetzung anschließend an den Markenbildungsprozess.
Dieser bildet die Grundlage für Ihren Relaunch, denn dann kennen wir das Ziel und haben uns abgestimmt, was damit ausgedrückt werden soll. Der Vorteil an den Vorabbesprechungen ist zum einen, dass wir Ihnen und uns Zeit sparen, da keine unnötige Abstimmungen abgehalten werden. Zum Anderen müssen Sie sich nicht zwischen 17 Entwürfen entscheiden. Durch den Markenbildungsprozess bekommen wir ein detailliertes und umfangreiches Bild unser gemeinsamen Zieles und wir werden daher nur sehr wenige Korrekturrunden abhalten müssen.

Zuletzt aktualisiert am 14.10.2020 von Hannah Martius.

Wozu brauche ich einen Styleguide?

Der Styleguide ist ein Handbuch mit der Dokumentation Ihres neuen Corporate Designs und behinhaltet nebst Logo und Bildwelt Ihre Hausschrift und deren Verwendung. Der Styleguide erleichtert Ihnen und Ihrem Unternehmen die interne Arbeit und dämpft den "Wildwuchs" bei der Gestaltung sowohl interner Dokumente als auch bei der Gestaltung von Dokumenten innerhalb der Zusammenarbeit mit externen Dienstleistern (z.B. Messebauern) ein.

Zuletzt aktualisiert am 14.10.2020 von Hannah Martius.

Können wir nicht einfach Bilder aus dem Netz verwenden?

Bilder wecken Gefühle, die wiederum auf Ihre Marke abstrahlen und Ihr Unternehmen bei den Kunden im Kopf und Herz verankern.
Nur mit einer Bildwelt die die Werte Ihrer Marke wiederspiegeln werden Sie für Ihre Kunden greifbar und heben sich aus der Vergleichbarkeit.

Zuletzt aktualisiert am 14.10.2020 von Hannah Martius.